DER BLOG

12 Wochen bei Mama bleiben, ja oder nein?

Nun haben sich so einige Tierschützer etwas Neues ausgedacht, Tierschutz an sich, ist eine feine Sache und sollte auch unterstützt werden.

Ich weiß ja, das beim Anblick von kleinen Welpen, der Verstand der Zweibeiner manchmal aussetzt, denn bei dieser Idee hat wohl keiner an uns Mütter gedacht.

Ach, was ich meine? Na, die Idee das Welpen erst nach der 12. Woche ausziehen dürfen und nicht wie bisher, nach der vollendeten 8. Woche, von wegen Sozialisierung und so.

Die Regelung mit den 8 bzw. 9 Wochen ist schon sehr gut, sonst würden unsere Mütter uns manchmal noch früher rausschmeißen.

Bei kleinen Rassen mit nur 3-6 Welpen mag das ja noch angehen, aber bei großen Rassen und dazu gehören wir auch, sind es oft sehr große Würfe, dann ist das wirklich eine schlechte Idee. Ich habe noch 13 Geschwister, meine Mutter war mehr als froh, als sie endlich ausziehen durften 🙂

Ich bin in einem großen Rudel aufgewachsen und meine Kinder und Nichten auch, da helfen alle mit, so daß man als Mutter die Last nicht alleine tragen muss.

Ist dies nicht gegeben und eine Mutter ist alleine mit z. B. 14 Welpen, dann braucht sie danach dringend eine Reha.

Deshalb habe ich mal meine Kinderchen, Nichten und Neffen gefragt, was die davon halten.

Test, Test, ah es geht.

Keyah, du kannst loslegen!

Ich danke dir.

Meine lieben Mitwelpen. Vielleicht habt ihr es auch schon mitbekommen, es geht die Überlegung, dass wir nicht mehr nach 9 Wochen, wie hier bei uns, sondern erst nach 12 Wochen ausziehen dürfen.

Echt jetzt?

Wer hatte denn diese Idee und wozu soll das gut sein?

Na, der Tierschutz, damit wollen sie den Welpenhandel reduzieren. Ist eigentlich eine gute Idee, ich denke aber der falsche Ansatz.

Und die denken, dass wir dann besser sozialisiert und geprägt sind.

Aber hat die Sozialisierung nicht etwas mit dem Umgang mit anderen Hunden und Menschen zu tun?

Wir haben doch dann nur ca. 4 Wochen länger Kontakt mit Mama und unserem Rudel. Und die sind doch schon nach 6 Wochen total genervt von uns.

Vier Wochen länger das Generve und Gezwicke von Tante Bonnie, ne da mache ich nicht mit.  Ab der 6. Woche kommt Mama nur mal gucken, meistens gibt es da auch nur einen auf den Deckel. Oder die Milchbar drückt mal wieder.

Ach, wenn es nur das wäre, die Jungs prügeln sich nur noch. Wenn man schlafen will, laufen sie über dich drüber, ständig wird in alles reingebissen und………..

Hallo, ihr Mädels seid doch nicht viel besser………

Boah, immer das Gleiche, könnt ihr nicht mal beim Thema bleiben?

Eh, warum ging es denn?

Ach ja um diese 12 Wochen, hat jemand eine Idee?

Ich denke, man sollte sich mehr um die Mamas sorgen denn beim Veterääääramt, (oder wie das heißt) gilt selbst eine nicht kastrierte 13 Jahre Hündin als Zuchthündin. Da fasse ich mich doch an den Kopf. Da sollte es, wie in allen Zuchtverbänden, die Regelung geben, dass die Hündin ab dem vollendeten 8. Lebensjahr nicht mehr belegt werden darf.

Das ist eine tolle Idee:-)

Dann wäre das geklärt und wir kommen zum nächsten Punkt.

Wann gibt es was zu Essen?

Immer schön fair bleiben

Jenna-Elena

Autorin

Jenna-Elena
Author: Jenna-Elena

Kategorien: AllgemeinInfos